Ab Fr. 20.09. Unterbrechung der Zollabwicklung ATLAS durch Umstellung auf das Release ATLAS 9.0.1 / AES 2.4.4

Der deutsche Zoll informiert auf seiner Webseite mit der Atl@s Teilnehmerinformation 3064/19 zum Thema "Release-Wechsel auf ATLAS 9.0/AES 2.4.4 - Dauer der Wartungsarbeiten" über anstehende Wartungsarbeiten.

Die vom Zoll durchgeführten Wartungsarbeiten verhindern unmittelbar die Möglichkeit zur Abgabe von Zollanmeldungen im genannten Zeitraum.

In der Zeit von Freitag, den 20.09.2019 ab 14:00 bis voraussichtlich Sonntag, den 22.09.2019 10:00 Uhr ist die Übermittlung von Zollanmeldungen im IT System Atl@s über alle Zollverfahren hinweg nicht möglich.

Die Teilnehmerinformation der Deutschen Zollverwaltung finden Sie hier

Mit den vom Zoll angekündigten ATLAS-Ausfallzeiten ist zu erwarten, dass

  • Zollfreigaben (Überlassungsnachrichten zu allen Zollverfahren zur Ein- und Ausfuhr)
  • Erledigungsmitteilungen (Beendigung von Verwahrung, Zolllagerverfahren etc.)
  • Übernahme von Verwahrungen zur Umfuhr/Gestellung oder Konsolidierung
  • Eröffnungen von T1-Versandverfahren im Normalverfahren und im vereinfachten Verfahren nicht oder nur bedingt erfolgen.

Verbunden damit können Terminals und Kaibetriebe ggf. keine Container bzw. Stückgutsendungen ausliefern.

Bitte planen Sie Ihre Sendungen möglichst frühzeitig und stimmen die Abläufe zu den Ausfallzeiten mit Ihren Kunden, Transporteuren und Auslieferbetrieben ab. Wir möchten schon jetzt vorsorglich informieren, dass damit verbundene Wartezeiten oder Fehlfrachten nicht von uns zu verantworten sind und mögliche Kosten nicht zu unseren Lasten ausfallen.

Teile diesen Artikel